Vorlesen
Schriftgröße:      T   T   T   
Hilfe geben oder nehmen zu kleinem Entgelt

Die Einsätze der Nachbarschaftshilfe werden von den Freiwilligenkoordinatorinnen des Vereins organisiert. Mit jedem Interessenten – als Nehmer oder Geber – führen sie zunächst ein Gespräch. Um alle allgemeinen Kosten, vor allem auch den Versicherungsschutz der Helfer bei den Einsätzen, und um Fortbildungen zu finanzieren, ist die Mitgliedschaft der Beteiligten erforderlich. 

Die Vereinsmitgliedschaft kostet ab 1,50 Euro monatlich (18 Euro im Jahr). Hier finden Sie hier unseren Aufnahmeantrag.

Wer hin und wieder die Unterstützungsleistungen erbringt, erhält pro Stunde 5 Euro. Wer die Leistungen annimmt, zahlt dafür pro Stunde 6 Euro. Davon gehen 1 Euro an den plietsch-Nachbarschaftsverein, um Versicherung und laufende Kosten zu decken. 

Für jeden Einsatz wird ein Auftragsblatt angelegt und vom Nehmer unterzeichnet. Das Entgelt wird vom Konto des Nehmers abgebucht und auf das Konto des Gebers überwiesen. Helfer können ihr Entgelt auch spenden, dann kommt es Nachbarn mit geringem Einkommen zugute.