Home > Über uns > Unsere Ziele

Vorlesen
Schriftgröße:      T   T   T   

Unsere Ziele

Der Freundeskreis Oberaltenallee e.V. setzt sich für die Verbesserung der Lebensqualität älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger ein – insbesondere für diejenigen, die in einer Wohn- und Pflegeeinrichtung leben. Wir möchten für sie eine Lobby sein und melden uns zu aktuellen Anliegen und Problemen in der Öffentlichkeit zu Wort. Unsere Vereinsmitglieder engagieren sich für die Bewohner in zwei Einrichtungen und unterstützen sie aktiv. Der Verein fördert Aktivitäten, die dem sozialen Miteinander in den Häusern zugutekommen.

Wenn im höheren Alter der Hilfe- und Pflegebedarf zunimmt, existieren mittlerweile – anders als zur Zeit der Vereinsgründung 1979 – eine Reihe von Alternativen zum Umzug und Wohnen in einem Seniorenheim. Nachbarschaftshilfe, Netzwerke im Quartier und ambulante Pflegedienste ermöglichen es, in der eigenen Wohnung im vertrauten Umfeld zu bleiben. Zur Organisation von nachbarschaftlicher Unterstützung hat der Freundeskreis vor kurzem in Barmbek-Nord das Pilotprojekt „plietsch“ gestartet.

Seit 10 Jahren fördern wir die Weiterbildung Freiwilliger für die Hospizarbeit, die schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase zuhause oder in Pflegeeinrichtungen begleiten.

Vereinszweck und die Zielsetzungen

In der Satzung (Fassung vom 7.11.2013) sind die Ziele wie folgt beschrieben: 
Zweck des Vereins ist die Altenhilfe. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

  • Förderung von Maßnahmen zur stärkeren sozialen Integration der Senioreneinrichtungen „p&w Finkenau“ und „p&w Uhlenhorst“ in den umgebenden Stadtteil. 
  • Aufbau eines ehrenamtlichen Betreuerkreises für die Bewohner der Pflegeheime und allgemein für hilfsbedürftige ältere Menschen.
  • Bewusstseinsbildung der Öffentlichkeit für die besonderen Bedürfnisse und Probleme der älteren, insbesondere der auf ein Pflegeheim und auf sonstige Betreuung angewiesener Menschen.
  • Hinwirken auf eine verstärkte soziale Anerkennung der im Pflege- und Betreuungsbereich tätigen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter.
  • Unterstützung von Maßnahmen zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen älterer hilfsbedürftiger Menschen.
  • Förderung von Maßnahmen zur Begegnung von Jung und Alt.
  • Förderung des interkulturellen Verständnisses zwischen Einheimischen und Zuwanderern im Bereich der Pflege und Betreuung.
  • Kooperationen zwecks Aufbau eines Ambulanten Hospizdienstes und Förderung der Ansätze der Hospizarbeit in der stationären Pflege.
  • Förderung von Maßnahmen und Initiativen für „lebenslanges Lernen“ älterer Menschen.
  • Förderung von Alternativen zur stationären Heimunterbringung.
  • Einwerben von Spenden.

Die vollständige Satzung können Sie hier nachlesen: Satzung des Freundeskreises Oberaltenallee e.V.